Die Colbitzer Heide-Brauerei startet den geplanten Neubau des Sudhauses – eine neue Zeitrechnung hat für den Braustandort Colbitz begonnen.

Am  2.Dezember 2013 ist der Startschuss für den Neubau des Sudhauses der Colbitzer Heide-Brauerei gefallen. Bevor auf dem Brauereigelände allerdings Neues entsteht, muss reichlich Platz für Neues geschaffen werden. Dass sich in der Colbitzer Heide-Brauerei etwas tut machen die Abrissarbeiten deutlich, die Anfang des Monats begonnen haben. Das was momentan noch ziemlich chaotisch wirkt, wird schon bald für Jedermann sichtbar moderner Architektur und zeitgemäßen Strukturen weichen. 

sudhausabriss

Wenn alles nach Plan verläuft und Petrus den Wintereinbruch noch ein wenig zurückhält, soll das neue Sudhaus bereits Ende April/Anfang Mai 2014 seinen Betrieb aufnehmen. Die notwendigen Fundamente sollen bereits Mitte des laufenden Monats fertig gestellt werden. 

Das gesamte Bauvorhaben macht deutlich, wie wichtig der neuen Geschäftsleitung der Heide-Brauerei die Erhaltung des Braustandortes in Colbitz ist und wie hoch die Chance eingestuft wird, Colbitzer Brauspezialitäten wieder erfolgreich zu vermarkten. Für das groß angelegte Investitionsvorhaben werden weit über 1.200.000 Euro aufgewendet.

Getreu dem Wahlspruch der Colbitzer Traditionsbrauerei „in der Region, mit der Region, für die Region“ wird das gesamte Bauvorhaben von Firmen aus Sachsen-Anhalt und den neuen Bundesländern abgewickelt. Das gilt für die Planung, die notwendigen Abrissarbeiten, die Erstellung der neuen Gebäude und die Lieferung der Technologie, die von der Firma Apparatebau Nordhausen kommt. Damit leistet das Unternehmen nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Sicherung der eigenen Arbeitsplätze, sondern lässt ausnahmslos Firmen aus der Region und den neuen Bundesländern von dem gesamten Projekt profitieren. 

nach oben